fbpx

Familie und Karriere – unsere Erfahrung in Sachen Vereinbarkeit

 | Lifestyle

Familie und Karriere – unsere Erfahrung in Sachen Vereinbarkeit

Sind Kinder und Karriere vereinbar? Darüber maßen wir uns kein Urteil an. Das muss jede Frau für sich entscheiden. Wie es zu unserer Entscheidung kam, als Mütter ein Unternehmen zu gründen.

Es gibt Frauen, denen es nicht wichtig ist, als Mütter keine Karriere zu machen. Und es gibt Frauen, die das Gegenteil wollen und schon kurz nach der Geburt wieder in Vollzeit am Arbeitsplatz sitzen. Fakt ist: Weniger als 5 Prozent der deutschen Führungskräfte reduzieren einer Statistik der Hans-Böckler-Stiftung zu Folge ihre Arbeitszeit. Kein Wunder, dass Mütter unter den Führungskräften hemmungslos unterrepräsentiert sind, oder?

Schließlich brauchen Mamas mit Vollzeitstellen zwei Dinge: Eine Betreuungsmöglichkeit, die über die normalen Kitazeiten hinausgeht. Und es muss sich für sie okay anfühlen, den Nachwuchs unter der Woche die meiste Zeit in guten Händen zu wissen. Das ist nach unserer Erfahrung nicht bei Vielen gegeben.


Danielas Erfahrungsbericht

Ich habe als Buchhalterin in der Arbeitswelt gestartet, nebenbei Ausbildungen gemacht und war im Ausland unterwegs. Dann kam meine erste Tochter. Ihre Geburt hat meinen beruflichen Fokus am Anfang etwas auf den Kopf gestellt. Ich war beruflich auch immer noch im Ausland unterwegs, aber meine Tochter und mein Zuhause waren in Österreich. Manchmal war ich durch das viele Reisen und meine neuen Aufgaben als Mutter sehr gestresst und wollte Herausforderung behalten, aber auch für meine Tochter da sein.

Als dann vier Jahre später mein Sohn kam, bekam ich von meiner Familie viel Unterstützung, dass ich weiterarbeiten konnte. So konnte ich in meinen Job zurückkehren. Dennoch war es herausfordernd, drei Kinder und meinen Beruf perfekt unter einen Hut zu bringen. Ich hatte gesundheitliche Anzeichen bemerkt, dass es einfach viel war.

Es hat mich sehr unter Druck gesetzt, trotz Familie den beruflichen Herausforderungen mit Distanzen gerecht zu werden. Irgendwann habe ich mich damit abgefunden, dass ich beruflich nicht mehr so flexibel bin und meine Familie war für mich Nummer eins. In mir reifte der Traum von einem eigenen Unternehmen. Ich finde es einfacher Kinder und Karriere zu vereinbaren, wenn ich nicht den Vorstellungen anderer entsprechen muss. So entschied ich mich, mein eigener Chef zu sein und meine Arbeitsorte und Zeiten so wählen konnte, dass ich es entscheiden kann, ob ich auch manchmal nachts arbeiten würde.


Annas Erfahrungsbericht

Als mein Sohn auf die Welt kam, hieß es in meinem Job als OP-Schwester erst einmal Babypause. Ganz aufs Arbeiten verzichten, wollte ich aber nicht. Ich wünschte mir eine Aufgabe, für die Zeit, in der mein Sohn schlief.

Mein Mann ist beruflich drei bis fünf Tage in der Woche unterwegs. Deshalb brauchte ich einen Job, der sich von zu Hause erledigen lässt – und Spaß sollte er auch noch machen. Doch so einen Job für Mütter von zu Hause gab es nach meiner Erfahrung nicht. Dadurch interessierte ich mich immer mehr dafür, selbstbestimmt zu arbeiten.

Ich versuchte mich im Direktvertrieb – nach langem Ringen mit mir selbst, ob ich sowas überhaupt kann. Denn ich bin ein eher ruhiger Typ. In diesem Job konnte ich mir meine Arbeit und die Arbeitszeit selbst einteilen. Allerdings habe ich recht schnell gemerkt, dass der Direktvertrieb nicht das Richtige für mich ist. Dennoch machte ich weiter. Schnell aufgeben ist nichts für mich.

Nach neun Monaten kehrte ich zurück aus der Elternzeit ins „richtige“ Berufsleben am OP-Tisch. Dann kam mein zweites Kind. Wieder hatte ich den Wunsch, die Schlafenszeit des Babys für meine Arbeit nutzen zu können. Ich wollte berufstätig sein, ohne mein Mamadasein einschränken zu müssen.

Die Lösung kam, als Daniela und ich die Idee hatten, gemeinsam ein Unternehmen zu gründen. Mit jedem Gespräch darüber und unseren Recherchen zur Umsetzung wuchs die Liebe und Leidenschaft für unser Projekt Avy&Dan.


 

Jobsharing und ortsunabhängiges Arbeiten machen Kinder und Karriere möglich

Dass Teilzeitarbeit in Europa im Management wenig verbreitet ist, liegt nach Ansicht der Wissenschaftler an den althergebrachten Erwartungen an Führungskräfte. Dazu gehört vor allem, eines: Anwesenheit. Jobsharing und Topsharing sind zwar immer mal wieder in den Medien im Gespräch. Aber hat jemand von euch diese Arbeitsmodelle schon mal in der Realität gesehen?

Laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung gibt es einen Erfolgsfaktor für die Kombination von Führungsposition und flexiblen Arbeitszeiten: Die Unterstützung von Vorgesetzten und Geschäftsführung. Unter solchen Arbeitsbedingungen erwarten Mütter bei der Rückkehr nach der Elternzeit keine Jobs in der Teilzeitfalle.

Wir planen für die Zukunft unseres Unternehmens Arbeitsplätze zu schaffen, die flexibles Arbeiten ermöglichen. Frauen sollen bei uns die Chance bekommen Karriere zu machen, ohne auf Kinder zu verzichten. Schließlich ist Präsenz kein Kriterium für gutes Arbeiten.

Karriere oder Familie – die Männer und die Gesellschaft sind gefragt

Liegt es an der Mutterliebe, dass in der Regel die Frau beruflich zurücktritt? Vermutlich geben vor allem wirtschaftliche Überlegungen bei der Frage „Kinder oder Karriere?“ den Ausschlag dafür, dass die Frauen kürzertreten. Schließlich verdient im Vergleich zwischen beiden Elternteilen der Mann auch einfach mehr Geld.

Aber mal angenommen, der Vater möchte aus Gründen der Vereinbarkeit von Kindern und Familie in Teilzeit arbeiten. Wie wahrscheinlich ist es, dass er damit bei seinem Arbeitgeber nicht auf Unverständnis stößt? Auch wenn es rechtlich einen Rechtsanspruch auf einen Teilzeitarbeitsplatz gibt, wird diese Möglichkeit von den wenigsten Arbeitnehmern genutzt oder gar eingeklagt.

Woran liegt das? Die Vereinbarkeit von Kind und Beruf ist schließlich etwas, dass uns alle angeht.

Product of the week

Popular Articles

Familie und Karriere – unsere Erfahrung in Sachen Vereinbarkeit

Follow us

Locations

  • Avy & Dan GmbH
    Innrain 107a
    6020 Innsbruck
    Austria

  • Avy & Dan Inc.
    10880 Wilshire Blvd., Village Suite 1101
    Los Angeles, California 90024
    United States of America


© Avy&Dan. All rights reserved.